Veranstaltungen

Do. 18.04.24 - 24.06.24
Alles rund um den Schrobenhausener Spargel
Führungen im Zeitraum von

Do. 18.04.24 07:00 - 13:00
86529 Schrobenhausen, Lenbachplatz
am Donnerstag

Do. 18.04.24 10:00 - 18:00
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Nach dem großen Erfolg der Römerzeit-Ausstellung des letzten Jahres werden Teile der Präsentation noch einmal gezeigt, ehe sie wieder ins Depot zurückkehren.
Im Zentrum steht diesmal aber vor allem die monumentale Steinbüste eines römischen Imperators („Hadrian“) und ihre Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart. Wertvolle Fundmünzen aus der römischen Kaiserzeit ergänzen die Schau in unserer „Schatzkammer“. Im Untergeschoss wird ein Kurzfilm über die Römerzeit in Neuburg gezeigt. Zu den Sammlungen des Historischen Vereins Neuburg gehören auch zahlreiche archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte des heutigen Stadtgebietes sowie des weiteren Umlandes. Ein Teil davon war bis 2020 im 1987 eröffneten Schlossmuseum Neuburg in der Abteilung Archäologie zu sehen. Als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München wird diese Dauerausstellung derzeit neu konzipiert und wohl erst Ende 2024 wieder eröffnet.
Unsere Auswahl im Weveldhaus erzählt unter anderem von den Römerkastellen auf dem Altstadtberg, der Stepperger Donaubrücke und den bedeutsamen Grabungsfunden im 19. und 20. Jahrhundert.
Do. 18.04.24 13:00 - 18:00
das otto
Der Gansheimer Künstler ist Autodidakt und hat mit vielen unterschiedlichen Techniken experimentiert. Dadurch ist ein sehr vielfältiges Werk entstanden, vom Gegenständlichen bis zum Abstrakten, von gefälligen Kompositionen bis Arbeiten mit Tiefgang, die zum Nachdenken anregen. Der Titel der Ausstellung, "Über die Zeit" wird einen Querschnitt seines Schaffens präsentieren. Die Arbeiten sind vom  26.01. - 19.04.2024 im otto zu besichtigen. Zur Vernissage laden wir herzlich ein, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Do. 18.04.24 17:00 - 19:00
das otto
Kostenlose Gründerberatung des Gründertreffs Neuburg. Dieses Angebot findet jeden 1. und 3. Donnerstag von 17:00 bis 19:00 Uhr statt. Weitere Termine zur Beratung erhalten Sie telefonisch von Hr. Weiß (Aktivsenioren) unter Tel. 0172 6803642 oder Hr. Leinfelder (das otto) unter Tel. 0176 34238633 Anmeldung Keine Anmeldung erforderlich!
Do. 18.04.24 19:00 - 19.04.24 20:30
Stadtbücherei im Bücherturm
Referent: Uwe Silbernagl Das Frühjahr bietet die ideale Gelegenheit, den Garten neu zu gestalten, indem man auf eine Vielfalt an Pflanzen setzt, die nicht nur schön anzusehen, sondern auch Lebensraum für Bienen und  Schmetterlinge sind. Durch eine geschickte Auswahl von blühenden Stauden, Wildblumen und einheimischen Gehölzen lässt sich ein ökologisches Gleichgewicht schaffen, das die Artenvielfalt fördert und gleichzeitig den Garten in ein farbenfrohes und lebendiges Paradies verwandelt. Nicht immer muss ein Garten gleich neu gestaltet werden, manchmal genügen wenige Pflanzen, um ein perfektes Arrangement zu erhalten.
Uwe Silbernagl zeigt, wie dies gelingen kann. Dauer ca. 1 Stunde, danach Gelegenheit für Fragen und Diskussion.
Do. 18.04.24 19:00
das otto
Fridays for Future, #metoo, alle politischen Parteien genauso wie Gewerkschaften machen es: Ihre politischen Anliegen über digitale Medien (Facebook, TikTok oder X/ehemals Twitter oder Instagramm) öffentlich zu kommunizieren. Für die Wahlwerbung zur Europawahl im Juni und für Landtags- und Bundestagswahlen sind sie von grundlegender Bedeutung, um insbesondere junge Wähler zu mobilisieren. Tageszeitungen, aber auch die klassischen öffentlich-rechtlichen Medien haben hier starke Konkurrenz bekommen bei der öffentlichen Meinungsbildung. Doch was sind die Wirkungen von politischen Kampagnen in sozialen Medien? Wie funktionieren diese und wie sind sie aufgebaut? Wie können digitale Medien auch für Beteiligung und Demokratie begeistern? Diese und weitere Fragen wird uns Dr. Jörg Haßler von der Ludwigs-Maximilians-Universität München im Rahmen seines Online-Vortrages beantworten. Herr Haßler berichtet aus seinem aktuellen Forschungsprojekt Projekt DigiDeMo, das vom bayerischen Wissenschaftsministerium gefördert und vom Bayerischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) koordiniert wird. Referent Dr. Jörg Haßler, LMU München Anmeldung Unter event@das-otto-neuburg.de (Betreff: DigiDeMo/Demokratie) oder über unseren otto-Kalender
Kostenbeitrag: 3,00 Euro
Do. 18.04.24 19:00 - 23:00
Jugendzentrum Neuburg
Do. 18.04.24 19:00 - 23:00
Jugendzentrum Neuburg
Do. 18.04.24 20:00
Festsaal Schlosshof
Das am längsten gespielte Stück der Welt kommt nach Neuburg! Der Kriminal-Klassiker von Agatha Christie: London in den 50er Jahren: Molly und Giles Ralston sind aufgeregt- das junge Ehepaar eröffnet die erste eigene Pension. Die nach und nach eintrudelnden Gäste sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen: der junge, etwas sonderbare Architekturstudent Christopher Wren, die strenge und altjüngferliche Mrs. Boyle, die distanzierte Miss Casewell und der pensionierte Offizier Major Metcalf. Der undurchschaubare Mr. Paravicini überschlägt sich in der Nacht mit seinem Auto in einer Schneewehe und findet ebenfalls in der Pension Unterschlupf. Das Wetter verschlechtert sich weiter, bald sind die Strassen nicht mehr befahrbar und das Haus ist völlig von der Aussenwelt abgeschnitten, als im Radio von einem Mord in London berichtet wird. Unerwartet trifft ein Sergeant ein, um zu ermitteln. Und plötzlich gibt es auch in der Pension eine Leiche. Schnell ist klar: Der Mörder muss einer von ihnen sein. Jeder verdächtigt jeden. Nichts ist, wie es scheint. Und noch mehr Menschen sollen sterben … «und ich sage ihnen noch etwas: Von jetzt an wird niemand mehr erscheinen. Und abreisen wird auch niemand. Spätestens morgen, wenn nicht schon jetzt, sind wir von der Zivilisation abgeschnitten. Kein Fleischer, kein Bäcker, kein Milchmann,kein Briefträger, keine tägliche Zeitung- niemand und nichts als wir selbst. Das ist vortrefflich! Es könnte gar nicht besser sein.... »   Autor und Gruppe: «Die Mausefalle» ist das Rekordstück schlechthin: Agatha Christies Dauerbrenner läuft seit über 70 Jahren im Londoner Westend und ist damit das am längsten in Serie gespielte Theaterstück der Welt. «Die Mausefalle» wurde bisher in 44 Ländern gezeigt und in 24 Sprachen übersetzt. Agatha Christie beherrschte das Krimigenre wie keine andere. Ihr Rezept: eine geschickte Dramaturgie, die bis zum Ende spannend bleibt und einige Überraschungen bereithält, eine gute Portion englischen Humors, geschliffene Dialoge, skurrile Charaktere und nicht zuletzt das ständige Miträtseln des Publikums. Nach "Biedermann und die Brandstifter" im Jahr 2007 nimmt sich das Neuburger Mimenfeld erstmals wieder einen Klassiker vor! Bisher feierte man hauptsächlich mit zeitgenössischen Stücken große Erfolge, aber hier zeigen die Darsteller einmal mehr, dass auch ein großes Krimi-Gen in ihnen steckt!   Kartenvorverkauf: Büchertum, Sèter Platz (montags geschlossen) Elfi Strassburg 0176 24280183 | Paypal: mimenfeld@gmx.de Online Ticketbestellung: www.mimenfeld-neuburg.de   Aufführungstermine: Donnerstag, 11. April 2024 Freitag, 12.April 2024 Samstag, 13. April 2024 Donnerstag, 18. April 2024 Freitag, 19.April 2024 Samstag, 20.April 2024   Vorstellungsbeginn: 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)   Mitwirkende: Mollie Ralston: Ariane Huber-Tadayon
Giles Ralston: Uwe Pojda
Christopher Wren: Friedrich Kilg
Mrs. Boyle: Andrea Seibold
Major Metcalf: Wolfgang Köhler
Miss Casewell: Patrizia Flierl
Mr. Paravicini: Diana Strassburg
Detective Seargant Trotter: Marco Patrzek
Regie: Andreas Grün
Requisiten und Kasse: Ulrike Hansmann
Bühnenbild: Silvia Heueisen, Oliver Seibold
Souffleur: Jörg Kopf
Licht und Ton: Alexsey Frei, Andreas Flierl
Maske: Tatjana Gerzog
Flyer und Plakat: Stefan Wanzl-Lawrence
Fotoarbeiten: Manuela Kellner
Pressearbeit: Diana Strassburg
Marketing und Kartenverkauf: Elfi Strassburg, Ulrike Hansmann
Fr. 19.04.24 10:00 - 18:00
Stadtmuseum Neuburg an der Donau
Nach dem großen Erfolg der Römerzeit-Ausstellung des letzten Jahres werden Teile der Präsentation noch einmal gezeigt, ehe sie wieder ins Depot zurückkehren.
Im Zentrum steht diesmal aber vor allem die monumentale Steinbüste eines römischen Imperators („Hadrian“) und ihre Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart. Wertvolle Fundmünzen aus der römischen Kaiserzeit ergänzen die Schau in unserer „Schatzkammer“. Im Untergeschoss wird ein Kurzfilm über die Römerzeit in Neuburg gezeigt. Zu den Sammlungen des Historischen Vereins Neuburg gehören auch zahlreiche archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte des heutigen Stadtgebietes sowie des weiteren Umlandes. Ein Teil davon war bis 2020 im 1987 eröffneten Schlossmuseum Neuburg in der Abteilung Archäologie zu sehen. Als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München wird diese Dauerausstellung derzeit neu konzipiert und wohl erst Ende 2024 wieder eröffnet.
Unsere Auswahl im Weveldhaus erzählt unter anderem von den Römerkastellen auf dem Altstadtberg, der Stepperger Donaubrücke und den bedeutsamen Grabungsfunden im 19. und 20. Jahrhundert.
Fr. 19.04.24 13:00 - 18:00
das otto
Der Gansheimer Künstler ist Autodidakt und hat mit vielen unterschiedlichen Techniken experimentiert. Dadurch ist ein sehr vielfältiges Werk entstanden, vom Gegenständlichen bis zum Abstrakten, von gefälligen Kompositionen bis Arbeiten mit Tiefgang, die zum Nachdenken anregen. Der Titel der Ausstellung, "Über die Zeit" wird einen Querschnitt seines Schaffens präsentieren. Die Arbeiten sind vom  26.01. - 19.04.2024 im otto zu besichtigen. Zur Vernissage laden wir herzlich ein, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Nur wenige Handgriffe und die Web-App ist installiert. Klicke unten auf und dann "Zum Home-Bildschirm". Bestätige die Installation abschließend mit “Hinzufügen”.